MOBILISATION DES NERVENSYSTEMS

Mobilisation_Nervensystem_kreuzlingen.jpgDiese Therapiemethode umfasst ein analytisches Untersuchungs- und Behandlungskonzept und wird in unserer Praxis von Physiotherapeuten, die eine spezielle Zusatzausbildung haben, durchgeführt.

Es verbindet bewährte Verfahren ( wie z.B. Manuelle Therapie ) mit einem neuen Verständnis für das Nervensystem: Biomechanische, chemische und reizleitungsspezifische Reaktionen stehen in Wechselwirkung zueinander. Jede Art von Einwirkung auf einen beliebigen Teil haben negative und positive Folgen auf das Nervensystem. Durch jede Art von Bewegung wird das Nervensystem bewegt. Symptome und Zeichen werden durch passive und aktive Mobilisationstechniken bei den Patienten verbessert

Hier finden Sie weitere Informationen über Mobilisation des Nervensystems sowie zur Überweisung / Kostenübernahme.

Mobilisation des Nervensystems

Mobilisation bedeutet: Berücksichtigung von aufgespürtem Widerstand, Finden des Symptoms und Beobachtung der wechselseitigen Beziehungen dieser Faktoren während des Bewegungsablaufes.

Ist das Nervensystem die geschädigte Struktur, so wird die Mobilisation durch entsprechende Techniken, spezifischer und genauer angewandt. Gelangt die Physiotherapeutin zu der Schlussfolgerung, dass hier eine relevante Spannungskomponente vorliegt, die zu den Beschwerden des Patienten in direkter Beziehung stehen und verändert werden müssen, dann gibt es drei Wege, um diese Schädigung über Bewegung zu beeinflussen:

  • direkte Mobilisation des Nervensystems, meistens über die Spannungsteste und deren Ableitungen, aber auch über Palpationstechniken.
  • Behandlung angrenzender und zum Nervensystem in Beziehung stehender Gewebe wie Gelenke, Muskeln, Faszien und Haut.
  • Einbeziehung indirekter Behandlungswege wie Haltungsschule und ergonomischer gestaltete Arbeitsmöbel/-geräte.

Unsere Zielgruppe sind Patienten mit neuro-orthopädischen Erkrankungen.